Archive for the ‘Allgemeines’ Category

Deutscher Spielepreis 2007 – Das Ergebnis

18. September 2007

Seit gestern steht nun das Ergebnis zur Wahl des Deutschen Spielepreises fest, der im Rahmen der SPIEL’07 in Essen verliehen wird. Hier ist das Ergebnis:

Gewinner des Deutschen Spielepreises 2007 ist:

Die Säulen der Erde (Michael Rieneck/Stefan Stadler;Kosmos)

Die Top-Ten-Liste im Überblick:

1. „Die Säulen der Erde“ (Michael Rieneck/Stefan Stadler;Kosmos)

2. „Notre Dame“ (Stefan Feld;Alea/Ravensburger)

3. „Wikinger“ (Michael Kiesling;Hans im Glück Verlag)

4. „Yspahan“ (Sébastien Pauchon;Ystari Games)

5. „Zooloretto“ (Michael Schacht;ABACUSSPIELE)

6. „Die Baumeister von Arkadia“ (Rüdiger Dorn;Ravensburger)

7. „Imperial“ (Walther Gerdts;Eggertspiele)

8. „Maestro Leonardo“ (F. Brasini/V. Gigli/S. Luperto/A. Tinto;dV Games/ABACUSSPIELE)

9. „Jenseits von Theben“ (Peter Prinz;Queen Games)

10. „Colosseum“ (Markus Lübke/Wolfgang Kramer;Days of Wonder)

Gewinner des deutschen Kinderspielepreises 2007 ist:

Burg Appenzell (Bernhard Weber/Jens-Peter Schliemann;Zoch)

Gewinner des Deutschen Spielepreises für das Spiel mit der vorbildlichen Regel – der Wanderpreis „Goldene Feder 2007“ der Stadt Essen geht an:

Burg Appenzell (Bernhard Weber/Jens-Peter Schliemann;Zoch)

Der Sonderpreis zum Deutschen Spielepreis 2007 für herausragende Leistungen im Spielebereich geht an:

Stadt und Messe Essen für die maßgebliche Unterstützung der SPIEL, ganz besonders in den Anfangsjahren.

So, das ist das Ergebnis. Auf Meinungen und Kommentare von eurer Seite bin ich sehr gespannt!

Schöne Grüße,

euer Doscho

Advertisements

Es geht weiter!

13. September 2007

Liebe Spielsühtige,

es war jetzt einige Zeit still im Blog, was zum einen daran lag, dass ich im Urlaub war und zum anderen hatte ich nichts neues zum rezensieren.

Aber es wird definitiv weitergehen, das Spiel wird noch nicht verraten, aber der Verlag wird verlinkt und sollte, wenn man aufpasst, leicht herauszufinden sein 😉

Bis dahin schöne Grüße,

Doscho

Deutscher Spielepreis 2007 – Was habt ihr gewählt?

2. August 2007

Liebe Spielsüchtige,

die Wahl für den Deutschen Spielepreis ist seit gestern geschlossen. Darum möchte ich fragen: Welche Spiele habt ihr gewählt?

Den Anfang macht natürlich meine Wahl 😉 . Und die sieht folgendermaßen aus:

1.: Yspahan: Einfach das beste Spiel des Jahrgangs 2006, warum das nicht Spiel des Jahres geworden ist… *seufz* Naja, beim Deutschen Spielepreis ist es auf jeden Fall unter den Top 10, sag ich mal.

2.: Maestro Leonardo: Einfach ein super Strategiespiel, meiner Meinung nach leichtere, aber auch bessere Kost als Notre Dame.

3.: Guatemala Café: Mal wieder ein tolles Spiel aus dem Hause Eggertspiele 😉

4.: Haste Bock?: Einfache Regeln, schöne Aufmachung, kurzum: ein nettes Spiel.

5.: Die Baumeister von Arkadia: Seit langem mal wieder ein tolles Spiel aus dem Hause Ravensburger. So das klassische „einfach zu lernen, schwer zu beherrschen“ – Prinzip. Schön.

Ich bin gespannt, was ihr gewählt habt!

Schöne Grüße,

Doscho

Neues Hintergrundbild

22. Juli 2007

Liebe Spielsüchtige,

endlich ist es soweit: der Spielsuchtblog hat ein offizielles Hintergrundbild!

Ich möchte nochmals meinem Freund Ron für das wirklich schön gewordene Bild ganz herzlich danken!

Eine neue Rezension wird es in der nächsten Zeit auch geben. Um welches Spiel es sich handelt, seht ihr, wenn es soweit ist 😉

Bis dahin schöne Grüße,

Doscho

Herzlich willkommen…

13. Juli 2007

… auf „Spielsucht“, dem Blog für Gesellschaftsspiele aller Art. Hier werden in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen die neuesten Spiele aus der Brettspielwelt vorgestellt. Dabei unterscheide ich zwischen kurzen Spielen ( bis zu 45 Minuten ), mittellangen Spielen ( 45 – 90 Minuten ) und langen Spielen ( ab 90 Minuten ). Des weiteren werde ich die Spiele nach ihren Verlagen sortieren. Weitere Kategorien fallen mir momentan nicht ein. Ach ja, das Hintergrundbild bleibt natürlich nicht in dem einfachen Rot, da hab ich schon einen guten Internetfreund von mir darauf angesetzt. 😉

Den Anfang macht das Spiel „Heckmeck am Bratwurmeck“ aus dem Münchner Zochverlag. Weitere Rezensionen werden folgen.

Dann bleibt nur eines: Viel Spaß mit dem Spielsucht-Blog!

Schöne Grüße,

Doscho